12 Rotebächle

Rotebächle

Das Rote Bächle und der Rotebächlebrunnen sind in mancherlei Hinsicht interessant. Nicht nur, dass der Brunnen bis in unsere Gegenwart existiert, er markierte auch bis 1703 die „Grenze“ zwischen Suhl und Ober-Suhla.

Der Brunnen wird von einer gefassten Quelle gespeist, die oberhalb des Roten Steins entspringt und zwei weitere Wasserstellen versorgt.

Die Anwohner „in der Straße“ (spätere Gothaer Straße) und auf der „Mauerwiese“ sowie die Bewohner im oberen Lauwetter und am Regenspiegel konnten sich hier mit Wasser versorgen.