Die Geschichte

Image

Bella, ein junges Mädchen, hat einen dunklen Traum ...

... der sie in das Suhl des 16. Jahrhunderts führt. In ihm begegnet sie der geheimnisvollen Epona, einer magischen weißen Frau und wird Zeuge einer Hexenverbrennung. Als Bella wieder erwacht, wird sie sich auf die Suche nach Epona begeben und in das heutige Suhl reisen. Dort begegnet sie drei Zwergen, die sie auf ihrer abenteuerlichen Reise begleiten und unterstützen. Ihr Gegenspieler jedoch, der Teufel Voland, wird sich ihnen immer wieder in den Weg stellen und versuchen zu verhindern, dass die vier das Schicksal Eponas aufklären. Immer weiter dringen Bella und die Zwerge in die mythenvolle Geschichte des alten Suhls vor.

Die Stadt ist reich an geheimnisvollen Überlieferungen wie der Ottiliensage oder der Sage von der Wunderblume der Steinsburg. Aber auch heute gibt es noch zahlreiche wunderliche Dinge und Orte zu entdecken; die Schwarze Hand zu Heinrichs, den Butterbrunnen, die alte Lutherbibel in St. Marien, die von einem Kroatensäbel durchstochen wurde oder die Schwarze Crux hinterm Ringberg.

Bella und die drei Zwerge reisen durch verschiedene Zeiten Suhls, durch das „Immerzu" und können schließlich verhindern, dass das „Nimmermehr" des Teufels Voland, die alten Sagen von Suhl und die Geschichte Eponas verschlingt.

Titelliste & Hörprobe

CD 1

1 BELLAS TRAUM

2 DIE DREI FREMDEM

3 AUF NACH SUHL

4 DAS HAUS, WO DIE BRÜDER WOHNEN

5 AUF DEM WEG INS OBERLAND

6 AM ROTEN STEIN

7 OTTILIE

8 BEIM DOMBERGSWIRT

9 DER ALTE TUNNEL

CD 2

1 DIE HUNDERTHERZENHÖHLE

2 GALLUSTAG

3 DIE SCHWARZE HAND

4 DIE ZWERGE

5 DAS ALTE WASSER

6 DOMBERGSFEST

7 EPONA

Hörprobe

Sagenorte

1 Teufelsmoor

Teufelskreis Schneekopfmoor

Teufelsmoor (Schneekopfmoor)

"Die Teufelskreise: Hoch droben auf dem Kamm des Thüringer Waldes, am Schneekopf dicht unter seinem Gipfel, findet der Wanderer, der abseits des Weges wandelt, einige Sumpfstellen. Diese sind in den Ortschaften diesseits und jenseits des Rennsteiges gar arg verrufen. Das sind die "Teufelskreise". Bei Nennung ihres Namens überläuft jeden Wäldler ein heimlicher Schauder. Eltern erzählen ihren Kindern davon und warnen sie vor den Sümpfen. Mancher Mensch, der sich dort verirrte und in die Sümpfe geriet, ist nie wieder heimgekommen. Manches Tier ist nicht wieder in den Stall zurückgekehrt. Am gefährlichsten ist es ...

Teufelskreis Schneekopfmoor

... dort oben, wenn brauende Nebel den Schneekopf umwallen, wenn dichte Wolkenschleier in den ernsten, dunklen Tannen hängen und Weg und Pfad und Stein und Busch in ein undurchsichtiges, graues, feuchtes Kleid einhüllen. Das größte der Sumpflöcher ist das "Teufelsbad". Wenn's dem Herrn Urian einmal an den ewig brennenden Feuern seiner unterirdischen Hölle zu heiß ist, dann kommt er herauf an die Oberfläche der Erde, saust zum Schneekopf und nimmt ein kühlendes Bad im Moor. Dieses ist unergründlich tief."

(Auszug aus dem Suhler Sagen- und Heimatbuch "Das blaue Feuer" von Ulrich Brunzel)

Teufelskreis Schneekopfmoor

Teufelskreis Schneekopfmoor

2 Dietzen-Lorenz-Stein
3 Pochwerksgrund
4 Pfanntal
5 Ringberg
6 Butterbrunnen
7 Döllberg
8 Heidengrab
9 Suhler Schweiz
10 Schillingschmiede
11 Roter Stein
12 Rotebächle
13 Der obere Rote Stein
14 Markt
15 Rathaus
16 Sankt Marien Hauptkirche
17 Ottilienstein
18 & 19 Ewed & Würfelstein
20 Domberg / Wirtshaus
21 Tote Männer
22 Steinsburg
23 Heinrichser Kirche
24 Silberbrunnen
25 Schwarzer Crux
Suhler Stadtbücherei

Macher & Sponsoren

finden Sie hier ...

Initiator & Schirmherr:

Dr. Jens Triebel (Oberbürgermeister der Stadt Suhl 2006 - 2018)

Dr. Jens Triebel, Oberbürgermeister der Stadt Suhl 2006 - 2018Hereinspaziert in die reiche Sagen- und Legendenwelt unserer Stadt!

Suhl war über Jahrhunderte eine Stadt des Bergbaus. Die Suche nach Erz war stehts mit Mühen und Entbehrungen verbunden. Die Arbeit war hart und brachte außer dem frühen Tod meist wenig ein. Nicht selten prägten Hunger und Armut das Land. Wen wundert es da, dass uns aus dieser finsteren Vorzeit ein überaus großer Schatz an Sagen überliefert ist. Sie sind zeitloser Ausdruck der menschlichen Sehnsucht nach Glück und Wohlstand, aber auch nach Rache und Vergeltung.

Sagen sind immer Teil eines Entstehungsorts und für den Ortskundigen bis in die Gegenwart spürbar.

Kai-Uwe Kohlschmidt gelingt mit diesem Hörspiel die Balance zwischen der alten Suhler Sagenwelt und der Gegenwart unserer Stadt. Lassen auch Sie sich auf nahezu wundersame Weise spielerisch leicht durch die Jahrhunderte führen und erleben Sie so eine ganz außergewöhnliche Stadtführung durch Suhl.

Autor & Regisseur:

Kai-Uwe Kohlschmidt

Kai-Uwe KohlschmidtAllein im Buch von Friedrich Kunze stehen über 130 Suhler Sagen. Es sind diese kurzen, episodenhaften Erzählungen von spukhaften oder wunderlichen Geschehnissen im alten Suhl. Aber auch die Historie und Gegenwart der Stadt wartet mit einer Vielzahl von bemerkenswerten Ereignissen und Örtlichkeiten auf. So fand ich in den Schriften von Ernst Fischer einen Quell der interessantesten Ortsforschungen. Die frühen Spuren in die Keltenzeit haben mich ebenso in den Bann gezogen wie die dunklen Tage der Hexenverbrennung und natürlich das große Rätsel der Schwarzen Hand zu Heinrichs.

Zwei Wochen lang wanderte ich durch Suhl und Umgebung, suchte viele der Schauplätze der Sagen auf, traf freundliche und hilfsbereite Menschen, die mir viele Dinge zeigten und erzählten. Abends im Ringberghotel begann ich aus dem umfangreichen Puzzle erste Linien einer fiktiven "Headstory" zu entwerfen. Zu Hause Im Spreewald schrieb ich schließlich das Buch "Die schwarze Hand der weißen Frau".

Ob die Geschichte sich je so zugetragen hat, entscheidet die Phantasie des Hörers.

 

Projektträger:

Förderverein der Stadtbücherei Suhl e.V.

Logo Förderverein der Stadtbücherei SuhlDer Förderverein der Stadtbücherei Suhl e.V., der ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke verfolgt, arbeitet seit vielen Jahren sehr eng und produktiv mit der Stadtbücherei Suhl zusammen.

Wir sind eine Gemeinschaft Gleichgesinnter, die über die kommunal finanzierte Arbeit der Bibliothek hinaus das Besondere ermöglichen möchte. Durch organisatorische Hilfe und Einwerbung finanzieller Mittel unterstützen wir Projekte zur Förderung der Lesekompetenz für Kinder und Jugendliche sowie literarische Veranstaltungen für alle Interessierten.

Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt Suhl, Dr. Jens Triebel, ist es in Zusammenarbeit mit der Stadt Suhl, der Stadtbücherei Suhl und durch intensive Unterstützung der Rhön-Rennsteig Sparkasse gelungen, ein Hörbuch mit Suhler Sagen und Legenden und gleichzeitig ein Hörbuch als Reiseführer der besonderen Art durch Suhl und Umgebung zu produzieren.

Wir möchten mit dem Hörbuch „Die schwarze Hand der weißen Frau - Eine Sagenreise: Von den Zwergen beim Butterbrunnen bis zur niesenden Jungfrau im Roten Stein" Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene für Literatur begeistern, die Lust aufs Lesen nahebringen und somit einen Beitrag zur Leseförderung und zur Erlangung von Lesekompetenz leisten.

Projektunterstützer:

Rhön-Rennsteig Sparkasse

Marina Heller, Vorstandsvorsitzende der Rhön-Rennsteig Sparkasse  

Logo der Rhön-Rennsteig Sparkasse

 

Kulturförderung bedeutet für die Sparkassen-Finanzgruppe in erster Linie, die Regionen und ihre Charakteristika attraktiver, erfolgreicher und zukunftsorientierter zu gestalten. Deshalb sehen wir es als Verpflichtung, einerseits global zu denken und andererseits lokal zu handeln. So fördern wir alsRhön-Rennsteig-Sparkasse in unserem Südthüringer Geschäftsgebiet eine Reihe von kulturellen Projekten und übernehmen dadurch Verantwortung für die Gesellschaft und ihr Gemeinwohl.

Mit unserer Unterstützung für diese außergewöhnliche Hörbuch-CD möchten wir als Sparkasse ein klares Bekenntnis zum Engagement der Stadt Suhl und der vielen Akteure abgeben. „Die schwarze Hand der weißen Frau" reiht sich ein in eine Vielzahl von Projekten zur Bewahrung der Historie, der Sagen- und Legenden-Welt sowie der touristischen Bildung.

Lassen Sie uns deshalb eintauchen in eine sagenhafte Zeit und folgen Sie den Stimmen aus Heute und Vergangenheit!

Ein besonderes Hör-Erlebnis wünscht Ihnen dabei Marina Heller, Vorstandsvorsitzende der Rhön-Rennsteig Sparkasse.



Buchtitel: "Das blaue Feuer""Das blaue Feuer":

Ein Suhler Sagen- und Heimatbuch von Ulrich Brunzel aus dem Heinrich-Jung-Verlag.
Das Buch ist jedoch leider nicht mehr erhältlich.