Diese Internetseite ist eine Unterseite von Suhltrifft.de - die Internetpräsenz der Stadtverwaltung Suhl. Hier gelangen Sie zu:  Impressum  Datenschutz.

21 Tote Männer

Gedenkstein Tote Männer

Auf dem Bergrücken zwischen Gabeltal und Dörrenbachtal steht an der Wegekreuzung der „Tote-Männer-Stein“. Wenn man genau hinschaust, kann man alte Inschriften und eine Lilienblüte erkennen, die in den Stein gemeißelt wurden. Der Stein wurde zum Gedenken an 2 Fuhrleute aufgestellt. Die beiden Männer starben im Jahr 1682 an der Pest, einer Seuche, die viele Opfer forderte. Wie die Sage berichtet, waren die Straßen gesperrt worden, um das Einschleppen der Pest zu verhindern. In zwei Fuhrwerken, die von Wächtern angehalten worden, fand man die zwei an der Pest verstorbenen Fuhrleute. Sie sollen in der Nähe des Steins begraben und die Wagen samt Geschirr verbrannt worden sein.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen